Gesündere Lebensmittel alternativen + Frühstücksideen

Eingefahrene Essensmuster oder einfach nur Gewohnheiten abzustellen oder zu verändern ist schwer, ich weiß! Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie anstrengend & vor allem teuer gute Ernährung manchmal sein kann.Eben mal nach der Arbeit schnell zum McDonalds zu fahren oder sich eine Tiefkühlpizza in den Ofen zu schieben, ist immer das einfachste & vor allem das schnellste. Die Ernährung (dauerhaft!) umzustellen ist nicht immer einfach & erfordert ein gutes Maß an Disziplin und Durchhaltevermögen. Ich glaube ja, das eine Änderung immer erst im Kopf passieren muss. Will man etwas ändern, muss man dafür auch anders denken! In erster Linie ist es wichtig zu verstehen was wir eigentlich den ganzen Tag so in uns hineinstopfen. Schaut man sich einmal die Inhaltstoffe mancher Lebensmittel an, würde man vielleicht gar nicht mehr zu diesen Produkten greifen. In so vielen Produkten ist massenweise Zucker enthalten, bei denen man das nie erwartet hätte.

Zu ganz ganz vielen Produkten gibt es mittlerweile schon gute & vor allem gesündere Alternativen. Glaubt mir, irgendwann wird es für euch zu Gewohnheit, Gesund zu essen, wenn ihr es erstmal nur lang genug ausprobiert. Der Moment wo euch die „schlimmeren“ Lebensmittel nicht mehr schmecken, weil ihr wisst wie schlimm sie eigentlich sind & wie gut Gesund essen für euren Körper ist, dann wisst ihr das ihr den Sprung der Ernährungsumstellung geschafft habt.

Auf den unteren Bildern habe ich euch mal ein paar wenige Lebensmittel (hauptsächlich zum Frühstück aber auch für zwischendurch) zusammengestellt, die ich euch heute mal gerne näher bringen möchte.

IMG_2645

Alternativen zur Vollmilch oder Fettarmen Milch – Soya ist hier das Stichwort. Viele kennen Soya eher von den Menschen die Laktoseintoleranz haben, da diese Milch hauptsächlich pflanzlich, also aus Soyabohnen besteht & keine tierische Milch ist. Ja ich weiß, es gibt mittlerweile auch schon 0,1% Fett Milch die man statt der „fetten“ Milch nehmen kann aber, wenn ihr mal auf die Nährwertangaben dieser Milch schaut, seht ihr, das diese zwar fast kein Fett mehr hat, aber einiges mehr an Zucker als die normale Milch. Ihr müsst euch merken: Wenn irgendwo Fett eingesparrt wird, wird meistens mehr Zucker hinzugefügt damit es nicht ganz so furchtbar schmeckt. Ausserdem schmeckt die 0,1% Fett Milch fast nur noch nach Wasser. Das hat für mich nichts mehr mit Geschmack zu tun, richtig? Mittlerweile gibt es eine noch kalorien- und zuckerärmere Version von Soya nämlich Soya light. Die hat zwar nur 10-12kcal auf 100ml weniger aber, es geht sich darum das sie weniger unnötigen Zucker enthält & wirklich genauso super schmeckt. Ich muss zugeben, man muss sich an den Geschmack von Soya gewöhnen. Ich liebe ihn aber mittlerweile & mag fast gar keine Kuhmilch mehr!

 

Alternativen zum normalen Joghurt – Es gibt soo viele Joghurts, mit soo vielen verschiedenen Fettstufen & man sagt sogar, dass der Joghurt mit knapp 10% Fett, der gesündere sein soll, aber das lassen wir mal dahin gestellt. Liegt an dem Verfahren der Herstellung usw. Sowie auch bei der Milch gibt es auch Soyajoghurts, die deutlich weniger Fett & vor allem auch Zucker enthalten, als die normalen Joghurts.

Auch hier gibt es sogar schon die Version „Ungesüsst ohne Zucker“. Glaubt mir, der schmeckt sogar richtig richtig gut! Natürlich gibt es bei Soyajoghurts auch verschiedene Geschmackssorten, wie bei den normalen & man muss keine Abstriche machen. Sogar Quark gibt es schon aus Soya & der schmeckt mir persöhnlich viel viel besser, als der Kuhmilchquark, da dieser mir immer viel zu fest war & ich ihn kaum runterbekommen habe. Der Soyaquark (leider nicht auf dem Bild dabei, aber auch von der Marke Alpro) ist deutlich cremiger in der Konsistenz und schmeckt sehr gut.

 

IMG_2669

 

Alternativen zur Kochsahne –  Auch hier habe ich ein Soyaprodukt, aber auch ein Produkt mit normaler Milch. Beides hat deutlich weniger Fett (fast die Hälfte!) als normale Sahne & sogar nochmal weniger als die herkömmliche Kochsahne. Damit könnt ihr dann gesünder und mit nur 10% Fett kochen. Es ist aber etwas flüssiger als normale (Koch)Sahne!

Alternative zu Choco Cookies – Ich liebe Choco Cookies & da bin ich bestimmt nicht die einzige ;). Es gibt sogar welche von Milka die kann man in der Mikrowelle kurz warm machen & dann ist der Schokokern inside flüssig – wow! Haha! Weil die aber sehr sehr viel Zucker und Kalorien haben, habe ich eine alternative zum sündigen gefunden. Die Kekse haben tatsächlich kein Zucker & stellen damit eine kleine Alternative zum Normalen da.

 

IMG_2672

Alternative zu Säften & Softdrinks – Jeder liebt Sie – die Zuckerbomben mit Fruchtgeschmack. Ich war früher verrückt nach Fanta. Bestimmt 2 Liter pro Tag habe ich mir gegönnt, haha. Vor 5 Jahren habe ich dann auf Wasser umgestellt & seitdem an trinke ich schon aus Gewohnheit nur noch gerne Wasser. Da man aber nicht immer nur Wasser ohne Geschmack trinken möchte, kann man es natürlich mit frischen Zitronenscheiben oder Limetten oder Früchten aufpeppen. So bekommt man ein erfrischendes Wasser mit Geschmack und vollkommen ohne diesen ganzen Industriezucker. Bei Säften ist es natürlich ganz fatal. Säfte sind richtige Kalorienbomben! Eine ganze Flasche Multivitaminsaft – beispielsweise – ist fast eine ganze Mahlzeit kalorientechnisch gesehen.

Man denkt zwar da sind auch ein paar Vitamine drin aber, wenn ihr euch mal die Nährwertangaben anschaut, dann seht ihr, dass da fast nur Sirup und Zucker drin ist. Eine deutlich gesündere Alternative sind Smoothies. Smoothies sind aber auch nicht vollkommen ohne Zucker! Smoothies enthalten dafür viel Fruchtzucker von den Früchten und zu viele davon machen natürlich auch Hüftgold. Mal ist das okay, aber die gesündere alternative sind Gemüsesmoothies. Spinat, Grünkohl usw. & dann mit nur einer Frucht gemixt. So hat man Gemüse aber durch die eine Frucht ist das ganze geniessbarer und hat wenigstens etwas Süße.

IMG_2653

Chiasamen – Chiasamen sind ja schon seit geraumer Zeit als Superfood bekannt. Chiasamen enthalten aber tatsächlich sehr wertvolles Fett und zwar Omega 3 & 6 Fettsäuren, die besonders gut fürs Herz sind & eigentlich fast nur in Fisch enthalten sind. Wer also kein Fisch mag, hat hier eine leckere Alternative gefunden. Chiasamen kann man gut in einen Smoothie reinmischen oder unters Poriddge, Müsli oder unter den Joghurt mischen. Ich persöhnlich mag gerne einen selbstgemachten Chiapudding, wie ihr ihn im Glas auf dem Bild sieht.

Dafür benutze ich ca. 200ml Milch und ca. 2-3 Teelöffel Chiasamen. Das ganze könnt ihr dann mit einem Löffel vermengen oder wie ich es gerne mache, mit einem Milchaufschäumer (z.B von Ikea für ca. 2-3€) „aufschlagen“. Nach kurzer Zeit setzen sich die Chiasamen aber wieder am Boden ab, sodass ihr nochmal umrühren müsst, bis die Samen so viel Flüssigkeit aufgenommen haben, das Sie dick werden und das Ganze zum Pudding wird. Am besten im Kühlschrank lassen für ein paar Stunden ;). Wenn man noch oben ein paar Früchte draufmacht schmeckt es noch besser 🙂

 

Smacktastic Aromapulver – Um sein Naturjoghurt oder Quark oder sonstiges etwas schmackhafter zu machen, aber nicht mit so viel Kalorien essen möchte, für den ist das kalorienarme Aromapulver was. Das Pulver mischt man sich in ganz kleinen Mengen in den Quark, Joghurt oder in den Waffel- oder Pancaketeig oder in den Sportshake & schon hat man ganz leckere und andere Geschmackssorten. Ich z.B liebe Cheesecake und Kids Chocolate ;). Es ist auch Gluten-, Laktose-,  Aspartamfrei und VEGAN.

 

IMG_2654

Frühstücksideen:

Proteinwaffeln oder Proteinpancakes (Proteinpulver hat weniger Kohlenhydrate & Zucker als Mehl)

Joghurt mit frischen Früchten

Rührei mit frischem Gemüse

Porridge

Chiasamen-, Vollkorn-, Roggen oder Eiweißbrot mit Avocado & körnigem light Frischkäse (mein Lieblingsessen!)

IMG_2689

 

Eure Lou

lou-signatur

 

1 Comments

  1. super lecker
    ich sollte auch echt mehr auf ein gesunders frühstück achten
    vor allem die pancakes sehen toll aus

    alles Liebe deine AMELY ROSE

Leave Your Reply